Seelsorge

Pfarrerinnen und Pfarrer sind Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Die Seelsorge ist das Angebot, in einem geschützten, der Schweigepflicht unterliegenden Rahmen zusammen zu sein. Erzählen, Schweigen, Lachen, Weinen… um Rat ersuchen, eine Lösung finden, Probleme überblicken.

Seelsorgerinnen und Seelsorger haben nicht für jedes Problem eine Lösung.

Manchmal tut es aber schon gut, jemandem die Sorgen zu erzählen, die die Seele oder den Alltag belasten.

Dazu ist in der Seelsorge Raum und Zeit.

Pfrn. Christine Straberg hat ein Zertifikat in Praxisorientierter Seelsorge (‚CPT‘).

Pfr. Thorsten Bunz hat ein Zertifikat für Seelsorge im Straf- und Massnahmenvollzug (Gefängnisseelsorge) und eine Weiterbildung in Systemischer Seelsorge.

Sie können auf eine professionelle, authentische und empathische Begleitung durch Pfrn. Christine Straberg und Pfr. Thorsten Bunz vertrauen. Sie werden es kaum erleben, dass Sie ‚auf der Strasse‘ auf Gesprächsinhalte von den Pfarrpersonen angesprochen werden. Das mag auf den ersten Blick distanziert und uninteressiert wirken – es ist aber die Achtung vor der Schweigepflicht. Es ist der Respekt davor, dass allein Sie bestimmen, was Sie wann und mit wem besprechen möchten.

Wenn Ihnen etwas auf der Seele liegt, das Sie im Gespräch mit einer der Pfarrpersonen loswerden möchten, dann sprechen Sie sie an!

Pfrn. Christine Straberg
Pfr. Thorsten Bunz

Tel. 056 441 16 52
E-Mail

Wo findet Seelsorge statt?

Wo Sie möchten!

Kommen Sie zu uns ins Pfarrhaus.
Oder wir kommen zu Ihnen.
Oder wir gehen zusammen an einen neutralen Ort, gern auch ausserhalb der Gemeinde.
Oder wir gehen miteinander spazieren – vielleicht sogar zusammen mit unserem und/oder Ihrem Hund?

Manchmal ist auch ein Telefongespräch schon genug, manchmal tut es ein Chat- oder E-Mail-Austausch?

Wir richten uns sehr gern nach Ihren Bedürfnissen.

Und falls ich lieber mit jemand anderem sprechen möchte?

Wenden Sie sich gern an externe Seelsorge- und Beratungsstellen: